Anonim

Seit zwei Brooklyn-Klempner, Mario und Luigi, sich auf die Leinwand wagten, waren Videospielfilme notorisch schlecht. Es gilt als Fluch in der Branche. Aber hier kommt eine neue Perspektive: ein Originalfilm über Videospiele.

Der erste Free Guy-Trailer enthüllt Ryan Reynolds von Deadpool und Jodie Comer von Killing Eve in einer virtuellen Welt. Von Regisseur Shawn Levy, einem langjährigen Produzenten von Stranger Things und Helmer von The Internship, stammt diese Geschichte über einen Typen namens Guy (Reynolds). Er ist ein Bankangestellter, der sich danach sehnt, sich aus seinem zunehmend langweiligen Leben zu befreien, aber dann erkennt er, warum sich sein Leben so wiederholt.

Guy ist eigentlich kein Typ. Er ist ein Hintergrundcharakter - ein NPC (nicht spielbarer Charakter), wie ein Spieler sagt - in einem brutalen, weltoffenen Videospiel namens Free City, das abgesagt werden soll. Guy wird sich seiner selbst bewusst, was die Aufmerksamkeit der Entwickler auf sich zieht. So beginnt Guys Mission, sein Spiel und sich selbst vor der Beendigung zu retten.

In ihrer ersten großen Hollywood-Filmrolle seit ihrem Durchbruch bei Emmy als Villanelle in Killing Eve spielt Comer zwei Charaktere im Film: Millie, eine der Entwicklerinnen des Spiels, und Molotov Girl, Millies Avatar im Spiel.

Kostenloses Guy-Poster

In verschiedenen Rollen treten Joe Keery (Stranger Things) als Keys, Utkarsh Ambudkar (Disneys Live-Action Mulan) als Mouser und Lil Rel Howery (Get Out) als Buddy sowie Taika Waititi (Reynolds 'einmalige Green Lantern) auf costar) und Videospielpersönlichkeit Ninja.