Anonim
James Dean

Fast sieben Jahrzehnte nach seinem Tod wird die Hollywood-Ikone James Dean für eine neue Filmrolle auf die Leinwand zurückkehren.

Der Schauspieler aus dem Osten von Eden und Rebel Without a Cause, der 1955 im Alter von 24 Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam, wurde posthum als Nebenrolle in dem kommenden Action-Drama Finding Jack aus der Vietnam-Ära besetzt. Das Bild des Schauspielers wird mithilfe der kanadischen Visual Effects-Firma Imagine Engine und des südafrikanischen VFX-Hauses MOI Worldwide für die Rolle des Zugführers Rogan digital nachgebildet.

Die Regisseure Anton Ernst und Tati Golykh von der neuen Produktionsfirma Magic City Films werden den Film zusammen mit Donald A. Barton von der Artistry Media Group produzieren, und Ernst erzählt EW das Projekt - über einen amerikanischen Soldaten, Fletcher, der zum Kampf nach Vietnam reist, nur um sich anzufreunden Ein Kriegshund, der sein Leben rettet - ist alles andere als eine Spielerei.

"Das Letzte, was jemand möchte, ist, etwas zu tun, das nicht authentisch aussieht", sagt er und verspricht, mit einigen der besten Künstler für visuelle Effekte der Welt zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass "seine Ähnlichkeit so real wie möglich ist".

„Wir haben [Bildschirm-] Tests gesehen. Wenn er auf dem Bildschirm ist, sieht es zu 100 Prozent wie James Dean aus. Genau so haben wir es uns vorgestellt “, fährt er fort und erklärt, dass der Schauspieler durch eine Mischung von Technologien wieder zum Leben erweckt wird, die Deans Ähnlichkeit mit bereits vorhandenen Fotos und Filmmaterial sowie neue digitale Kreationen, die über Stand-Ins und Body-Doubles projiziert werden, einbeziehen . „Es gibt mir ein Gefühl der Aufregung, weil seine Anwesenheit das Wohlbefinden des Films verbessert…. Dadurch kann dieses Zeichen mehr Dimensionen haben. Es dauerte lange, bis wir daran dachten, diesen Weg zu gehen. Es ist keine Spielerei. Er ist der richtige Mann für die Rolle, er ist leider nicht mehr bei uns. “

Mari Sova hat das Drehbuch geschrieben, während die zehnmalige Oscar-nominierte Musikerin Diane Warren ein Lied für das Projekt schrieb. Der Film folgt einer Geschichte in Gareth Crockers gleichnamigem Roman, in der auch die Aufgabe von über 10.000 Hundeeinheiten am Ende des Vietnamkrieges beschrieben wird.

„Fletcher verliert zu Beginn des Films seine Frau und geht dann nach Vietnam, um sich umzubringen…. Der Film handelt von der Beziehung zwischen Fletcher und dem Hund und bringt viel Hoffnung und Liebe in den Krieg “, sagt Ernst und nennt Rogan einen komplexen Charakter, der vom„ Bösen “zum„ Guten “wechselt Jungs “am Ende des Films.

"Wie wir der Familie gesagt haben, werden wir alles tun, um sein Erbe [zu respektieren] und sicherzustellen, dass es nicht als Spielerei wahrgenommen oder behandelt wird", schließt Ernst. "Wir werden es mit einer Ernsthaftigkeit behandeln, die eine kulturelle Ikone seines Status verdient."

In einer Pressemitteilung fügte Ernst hinzu, dass der Film die volle Unterstützung von Deans Familie habe und dass sie Finding Jack "als seinen vierten Film ansehen, einen Film, den er nie drehen durfte", während Mark Roesler, CEO von CMG Worldwide, einer Agentur Der Film repräsentiert Deans Familie neben anderen berühmten, verstorbenen Persönlichkeiten. Der Film "eröffnet vielen unserer Kunden, die nicht mehr bei uns sind, eine ganz neue Chance."