Anonim
Bild

Courtney Love wird von Anthony Bozza, dem Mitautor ihrer Memoiren, verklagt, berichtet die New York Times. Love engagierte Bozza im Jahr 2010, um ihre Memoiren für den HarperCollins-Aufdruck William Morrow zu schreiben.

Bozza beschuldigt Love, „die Zahlung für seine Arbeit nicht abgeschlossen zu haben, seit er im Januar 2014 ein Manuskript mit 123.375 Wörtern geliefert hat“, berichtet die Times. Der Biograf sagte, er habe 100.000 US-Dollar von seiner Zahlung erhalten, beantrage jedoch Schadensersatz in Höhe von 200.000 US-Dollar, da ihm zusätzlich zu den potenziellen Lizenzgebühren aus dem Buchverkauf mindestens 200.000 US-Dollar aus dem Veröffentlichungsvorschuss von Love garantiert wurden.

In der Klage wird behauptet, dass Love bereits 400.000 US-Dollar eines Vorschusses von 1,2 Millionen US-Dollar für das Buch erhalten habe. Bozzas Anwalt, Rishi Bhandari, sagte der Times, dass Love einen zusätzlichen Vorschuss auf die Lizenzgebühren des Buches erhalten sollte, wenn der Entwurf geliefert wurde, "aber Courtney weigerte sich, das Manuskript zu liefern." In der Klage wird auch behauptet, dass "die häufigen ungeklärten Abwesenheiten von Love dazu führten, dass sie sich Bozza monatelang nicht angemessen zur Verfügung stellte."

Love erzählte The Telegraph im April 2014, dass sie die von Geistern geschriebene Autobiografie abgelehnt und an HarperCollins zurückgeschickt habe: „Es ist, als hätte ich mich wirklich schlecht gelaunt auf Kaffee und Zucker gestürzt. Ich sagte, behalte dein verdammtes Geld. Ich möchte lieber meine Freunde behalten. “Laut der Times schrieb Love Bozza ungefähr zur gleichen Zeit eine SMS und sagte ihm, dass sie mit einem neuen Autor „versucht habe, das Buch zu reparieren“. Bozza sagte, er sei nie offiziell entlassen worden. Weder HarperCollins noch Love gaben der Times einen Kommentar.