Anonim
Charlotte Bronte

Dank der Dichterin Amy Lowell ist die Harvard Library auf einige sehr kleine, sehr wertvolle literarische Schätze der Familie Bronte gestoßen.

Im 19. Jahrhundert verloren Charlotte Bronte und ihre Schwestern ihre Mutter und ihre beiden ältesten Geschwister. Im Alter von 9 und 10 Jahren begannen Charlotte und ihr Bruder Branwell, Theaterstücke über die Abenteuer ihrer Spielzeugsoldaten in einer fiktiven Welt zu schreiben. Bald darauf folgten Charlottes zwei jüngste Schwestern, Emily und Anne, mit eigenen Geschichten. Die Geschwister nannten sich "Scribblemaniacs", ein Name, der ihnen bis ins frühe Erwachsenenalter folgte.