Anonim

Random House Inc. und Penguin Group haben eine geplante Fusion abgeschlossen, durch die der weltweit größte Verlag für Verbraucherbücher entsteht.

Die Mutterunternehmen Bertelsmann und Pearson haben am Montag die endgültigen Verträge unterzeichnet, um die globalen Aktivitäten der beiden Verlage zu kombinieren und Penguin Random House zu gründen. Die Muttergesellschaft von Random House, Bertelsmann, wird 53 Prozent des neuen Unternehmens und der Pinguin-Besitzer Pearson 47 Prozent halten.

Zu Penguin Random House gehören meistverkaufte Autoren wie Dan Brown und Ken Follett sowie ein umfangreicher Katalog, der von John Steinbecks The Grapes of Wrath bis zu Ralph Ellisons Invisible Man reicht.

Markus Dohle, CEO von Random House, wird CEO der in Privatbesitz befindlichen neuen Gruppe mit Sitz in New York. John Makinson, CEO von Penguin, wird Vorsitzender des Board of Directors sein.

Weiterlesen: